Startseite -> Index

Die Besserwisser und ihre Überheblichkeit

Es war mir immer unangenehm und eigenartig abstoßend, unterhielt ich mich mit sogenannten gebildeten Leuten und kam dann das Gespräch auf das Gebiet der Sage, der Mystik oder des Volksglaubens. Hier merkte ich die Überheblichkeit, das Besserwissen dieser Personen.

Die Geister scheideten sich dann sehr schnell. Sie versuchten in der Regel die uralten, sybillischen Bereiche des Unerklärlichen, die ja nicht selten letzte Relikte uralten Heils- und Götterglaubens sind, lächerlich zu machen, umzudeuten und abzuwerten.

Da denke ich seit meiner frühesten Jugend mit Heinrich Heine und Johann Wolfgang von Goethe, die beide, unabhängig voneinander, bei ihren Harzreisen erlebten, wie ihnen auch hier sogenannte "gebildete Leute" erklären wollten, dass das Volk in ihren Sagen und Glauben doch naiv sei und dass das, was man sich über die alten Harzgeister sage, alles doch nur wirres und ungereimtes Zeug sei. -

Auch ich erlebte das! -

Da ist mir doch der einfache, ungebildete Landmann, die einfache Altmutter, tausendmal lieber gewesen!

Heinz-Bruno Krieger