Startseite -> Index

Ein Augenblick . . .

Verweile still, ein Herzschlag nur
und halte deinen Blick gefangen
der Augenblick, des Schöpfers Spur
hält dich in deinem Tun befangen.

Die Mücken tanzen in der Luft
und freuen sich des Lebensfülle
von ferne eine Amsel ruft
im nahen Grase zirpt die Grille.

Der weite Himmel Fäden spinnt
die Boten gleich das Land durchmessen
die Stunde eilt, die Zeit verrinnt
im weiten Meere des Vergessens.

Verweile still, der Augenblick
hält unser Herz umfangen.
Du träumst von Jugend und von Glück
und spürst ein leises bangen ...

Heinz-Bruno Krieger