Startseite -> Index

Die Nebelfrau. -

Ein Herbsttag, grau in grau.
Draußen im Moore geistert die Nebelfrau -
Nehmt euch in acht, ob groß oder klein,
Sie lockt und fängt die Menschen ein. -

Die Schneise führt in das Nichts hinein.
Hörst du das Rufen und das Schrein' ? -
Verlorene Seelen klagen laut, -
Und doch ist alles so vertraut ...

Der Moorbauer ging den Weg entlang,
Er kannte die Schneise, war nicht bang.
Sie griff ihn, - schon war er fort.
Seid still und meidet den Ort !

Die Nebel wogen, die Geisterfrau
Singt und weint im Nebeltau. -
Die Krähen rufen und klagen;
Das Moor träumt von Sonnentagen.

Heinz-Bruno Krieger