Startseite -> Index

Das Esbecker Burgfräulein

Auf der Brücke, welche die auf einer Insel liegende Burg mit dem Festlande verbindet, erschien in alten Zeiten um die Mitternachtsstunde ein Burgfräulein, das ein Schlüsselbund an der Seite trug und auf der Burgmauer hin und herging.

Nahte sich jetzt ein Fremder der Burg, um in sie einzudringen, so verschwand zwar die geheimnisvolle Frauengestalt, hinterließ jedoch ihren großen Schatten, der gespensterhaft wirkte.

Dem nächtlichen Besucher fuhr der Schrecken in die Glieder, und er verließ eilends die unheimliche Stätte.

Von Gerda Rademacher, Esbeck