Startseite -> Index

Hans von Sambleben

In der Kirche in Sambleben liegt hinter dem Altar eine mächtige Grabplatte. Es ist darauf ein geharnischter Mann zu sehen, der in der Rechten den Streithammer trägt und zur Seite ein langes Schwert führt.

Aus der Umschrift erkennt man, daß es Ludwig von Sambleben ist, der 1550 starb. Die Leute erzählen, dies sei das Bild Hans von Samblebens, des letzten seines Stammes. Mit dem spitzen Hammer habe er Sambleben erobert und sich damit tapfer gegen seine Feinde gewehrt.

Th. Voges, Sagen, a.a.O. S. 289; v. Frau Eschemann auf der Asse