Startseite -> Index

Die Linde zu Lauingen


Die Linde aus Anlass der Bugenhagen-Predigt von 1542 in Lauingen Westlich von der Kirche zu Lauingen steht an der Landstraße eine mächtige, alte Linde.

Nachdem der Reformator Bugenhagen am 13. November 1542 in Königslutter die lautere Lehre verkündigt und den neuen Gottesdienst eingerichtet hatte, zog er von dort nach Lauingen, und die Oberlutterschen begleiteten ihn.

Nachdem nun auch hier die Predigt beendet war, sagten die Oberlutterschen zu den Dorfleuten:
"Wir haben gestern eine Linde gepflanzt, nun pflanzt Ihr heute auch eine, damit Ihr ein Gedächtnis an diesen Tag habt!"

Das leuchtete den Lauingern auch ein. Sie schickten einen nach dem Rieseberge, um eine junge Linde zu holen, und diese wurde dann vor der Kirche eingepflanzt.

Th. Voges, Sagen, a.a.O. S. 288; v. Kantor Lohmann, Lauingen