Startseite -> Index

Das Gefängnis in der Kirche zu Schöppenstedt

In der Kirche zu Schöppenstedt befand sich unter dem Turme früher ein Gefängnis, in das man alle bösen Menschen hineingeworfen hat.

In diesem Raum war nun eine große, dicke Steinsäule, an die man die Gefangenen angekettet hatte. Einmal war hier nun ein Mann namens Stephan eingekerkert, der darüber sehr traurig war.

Er hat, um sich die viele Zeit schnell zu vertreiben in die dicke Steinsäule lauter Figuren und Tiere hinein geritzt, die man noch bis auf den heutigen Tag dort unten sehen kann.

Von Altvater Schliephacke, Schöppenstedt