Startseite -> Index

Studenten wollen den Scheppauer Pastor predigen hören

Dä Studenten ut Helmstidde sind mal vorr Jahren det Sunndages na Scheppau e'kommen, um den Pastor preddigen tau hören.

Wie hai nu dä Studenten alle inne Kerke sitten sieht unne Nietjierige se ute Ogen kieken dait, steig dä Paster oppe Kanzel, slaug sien dicket Bibelbauk op un sejje nu tau e' Gemeine:
"Nu kieket jüch nur düsse olen splänijen Kerels an, sei komet von Helmstidde hierher, un holt Mulapen fiel. Sei wüllt mick seihen un hören, awer dä Hund sall se wat schieten!
Dä Voß sall se wat fläutchen! Buern, maket dä Bäuker tau, gat na Huse, un jaget dütt nistnutzige Gesindel uten Dörpe ruter! Amen!"
Und damit war die Predigt aus.

[Die Studenten aus Helmstedt sind mal vor Jahren des Sonntags nach Scheppau gekommen, um den Pastor predigen zu hören.

Wie er nun die Studenten alle in der Kirche sitzen sieht und die Neugierigen aus den Augen schauen sieht, steigt der Pastor auf die Kanzel, schlägt sein dickes Bibelbuch auf und sagt nun zur Gemeinde:
"Nun guckt euch nur diese alten spleenigen Kerle an, sie kommen von Helmstedt hierher und halten Maulaffen feil. Sie wollen mich sehen und hören, aber der Hund soll ihnen was scheißen! Die Voß soll ihnen was fläutchen! Bauern, macht die Bücher zu, geht nach Hause und jagt dieses nichtsnützige Gesindel aus dem Dorf! Amen!"
Und damit war die Predigt aus.

Von vielen alten Leuten aus Scheppau und Umgebung