Startseite -> Index

Der große Brand in Lelm

Im Dorfe Lelm im Amte Königslutter ist vor Jahren (1837) ein großer Brand ausgebrochen. Das ganze Unterdorf an der Bauernstraße - das ist die Straße von Geffers bis zum Backhause hin - ist damals abgebrannt.

Die alte Marie Meyer geb. Bethmann aus Lelm, die früher in dem dicken Bethmannshofe wohnte, der jetzt Sandvoß gehört, erzählte immer noch, daß sie als ganz kleines Kind im Hemde ins Oberdorf geflüchtet ist.

Dort oben ist das furchtbare Schadenfeuer Gott sei Dank nicht hingekommen, weil der Wind es abgetrieben hat. Im Dorfe hat man lange Jahre danach noch darüber gemunkelt, dass ein Mann, dessen Familie noch heute in Lelm ansässig ist, damals der Brandstifter gewesen sein soll.

Wie man wissen wollte, hat er diese Untat aus Rache getan. Andere sagen, er habe es getan, um hohe Brandkassengelder zu bekommen.

Nachweisen konnte man es ihm aber nicht.

Von Geschwister Bethmann, Lelm