Startseite -> Index

Die Russen in Gilzum

In der "Franzosentied" sind auch in Gilzum Russen einquartiert gewesen. Unser Großonkel Franz Wolff erzählte als hochbetagter Greis immer folgendes wörtlich:

"Dä Prüßen wörren dä gröbsten, un dä Russen wörren veel fründlicher un leiwer tau dä Lüe in' Dörpe. Se het glieks den Suernkohl uten Fatte e'getten, un äs' einer ne grote Wachskerze ute Kerke tau seien Kreej, hatte dä mit Stump un Steel oppefräten."

[Die Preußen waren die gröbsten und die Russen waren viel freundlicher und lieber zu den Leuten im Dorf. Sie hatten gleich den Sauerkohl aus dem Fass gegessen, und als einer eine große Wachskerze aus der Kirche zu sehen bekam, hat er sie mit Stumpf und Stiel aufgegessen.]

Von Frau Schrader, Gilzum