Startseite -> Index

Märt- oder Alpdrücken

Auf der Neuen Straße in Königslutter wohnte eine alte Frau, die wurde des Nachts durch Märt- oder Alpdrücken gequält. Sie schrie oft, daß man es mehrere Häuser weit hören konnte.

Es war dann meist so, die Frau lag in ihrem Bette und schlief. Auf einmal war es ihr, als lege sich etwas Schweres, Unheimliches auf sie und wollte sie würgen. Da konnte sie aber nichts tun als nur stöhnen und später schreien.

Die Märt war so unheimlich, daß die Frau Angst hatte, des Abends in ihr Bett zu gehen. Wie man ihr riet, an ihre Bettstelle ein Kreuz zu malen, hat sie dieses getan.

Die Märt ist aber seitdem nicht mehr wiedergekommen.

Von Altmutter Starke, Stift Königslutter