Startseite -> Index

Der Brunnen im Park zu Destedt

Dort, wo sich heute der herrliche Gutspark des Schlosses in Destedt befindet, lag früher rund um das Schloß herum ein Kreis von acht Bauernhöfen.

Der alte Baron von Veltheim hatte nun den Wunsch, sich einen großen Park anzulegen. Er gab den Bauern Land und siedelte sie am Ortsausgange im Osten des Dorfes Destedt wieder neu an.

Die Bauern hatten aber dem Gutsherrn eine Bedingung gestellt: Der alte Brunnen, der ihren Vätern seit Jahrhunderten das Wasser gegeben, sollte unverändert zur Erinnerung stehen bleiben.

Da ist er nun heute noch inmitten des herrlichen Parks zu sehen. Nur die Kinder dürfen nicht zu dicht an ihn heran, denn man sagt, daß in ihm der Hakemann wohnt, der die Kinder mit seinem Haken runterzieht.

Von Schneidermeister Otto Lüer, Destedt.