Startseite -> Index

Die verhexten Schweine auf der Neuen Straße in Königslutter

Auf der Neuen Straße in Königslutter wohnte früher ein Böttcher Bischof, dessen Frau in dem Rufe stand, dem Vieh "watt andaun" zu können. Besonders oft ging sie zu ihrem Nachbarn, und ohne lange zu fragen, öffnete sie die Schweineställe und sah hinein.

Kaum war die alte Bischöfen wieder aus dem Hause, da "gingen die Schweine die Wände hinauf".
"Ick lat noch en' Slot vorren Swienestall maken",
[Ich lasse noch ein Schloss vor den Schweinestall machen] meinte meine Großmutter,
"sonst verhexet datt Wief noch mal use ganzen Swiene."
[Sonst verhext das Weib noch mal unsere ganzen Schweine]

Als aber Großmutter einen Strauß Dill in den Stall gehangen hatte, war es mit der "Hexerei" vorbei. Frau Böttcher Bischof hatte keine Macht mehr, mit ihrem bösen Blick den Tieren was anzutun.

Von meiner Mutter