Startseite -> Erzählungen -> Steinkreuze im Elmvorland

Sagenumwoben, alt und verwittert stehen einsam die Steinkreuze an den Straßen und Wegen in der Landschaft rings um den Elm. Was könnten sie uns nicht alles erzählen von Begebenheiten und Taten längst vergangener Geschlechter?

Es sind zum größten Teil Sühnekreuze, errichtet vor langen Jahren zur Sühne für Mord und Untat. Wir wissen keine Einzelheiten über Grund und Zeit der Aufstellung, wir wissen nicht, wer die Stifter dieser Sühnemale waren, noch wessen Gedenken sie wachhalten sollten, nur eins ist uns bekannt, daß der Volksmund von jeher diese Steinkreuze mit einem dichten Kranz dunkler Sagen und Erzählungen umgeben hat.

Steinkreuze im Elmvorland - Einführung
Die Steinkreuze von Groß-Dahlum
Die Steinkreuze bei Warle
Die Steinkreuze bei Eitzum
Die Steinkreuze bei Ührde
Die Steinkreuze bei Berklingen
Die Steinkreuze von Ampleben
Das Steinkreuz auf dem Olla bei Eilum
Erzählungen um den Olla
Das Steinkreuz auf dem Reitling
Das Steinkreuz von Bornum
Die Steinkreuze von Lelm
Das Steinkreuz in Räbke
Die Steinkreuze vor Frellstedt
Der Kreuzstein von Wolsdorf
Die Steinkreuze von Helmstedt
Die Steinkreuze vor der Clus bei Schöningen
Der Heidenkönigstein in Schöningen
Das Steinkreuz von Ingeleben
Das Steinkreuz von Wobeck
Steinkreuze im Elmvorland - Schlusswort
Das Steinkreuz von Königslutter