Startseite -> Sagen -> Elmsagen - Von der wilden Jagd

Herr Wode - Wodan -, Odin - der große, alte Gott der Germanen, der wilde Jäger Hackelberg! In vielen Sagen lebt er im Volke vom hohen Norden herab bis in die deutschsprachigen Alpengebiete. Er ist der alte Sturmdämon, der Führer des Todesheeres, der wilden Jagd. Im weiten, wallenden Mantel, in der Faust den Stab, auf dem Kopfe den großen Schlapphut, so jagt er, umgeben von seinen treuen Raben Hugin und Mugin, begleitet von seinen Wölfen.

Der einsame Wanderer begegnet ihm auf weißem Roß, auf feuerflammendem Hengst. In der alten Sage hat sich Herr Wode in einen Wagenlenker, in einen ruhelosen Kutschenfahrer verwandelt. Immer aber finden wir in den alten Sagen ein mythisches Erinnern an die alten, längst vergessenen Gottheiten aus der fernen, heidnischen Vorzeit.

Watt man sick an'n Elm von' willen Jäger vertellt
Was man sich am Elm vom wilden Jäger erzählt
Hans Hackelberg der wilde Jäger
Der wilde Jäger Hackelberg jagt im Elm
Der ruhelose Förster von der Ampleber Kuhle
Der Ritter ohne Kopf
Der tolle Junker von Cramm aus Sambleben
Der Schimmelreiter auf dem Olla
Der spukende Pastor an der Helbrügge
Die Kutsche auf dem Olla
Das Kutschenloch am Elm